Spende an Auryn e.V. übergeben

Der Vorsitzende des Trimporter Kulturvereins, Siegfried Thies, konnte am 01.07.2020 eine Spende in Höhe von 750,00 € an Auryn e. V. übergeben.

Der Kulturverein hatte noch vor der Coronapandemie beschlossen, ein soziales Projekt außerhalb von Trimport mit einer Spende zu unterstützen.   Die Wahl fiel auf Auryn e.V. in Trier. Dieser Verein kümmert sich schon seit vielen Jahren um Kinder von psychisch kranken Eltern. „Spende an Auryn e.V. übergeben“ weiterlesen

Bauernmarkt findet dieses Jahr nicht statt

Der 25. Trimporter Hobby-und Bauernmarkt kann dieses Jahr wegen der Coronapandemie nicht stattfinden.

Zum einen gilt noch bis zum 31.10.2020 ein Verbot für Großveranstaltungen, zum anderen wären auch die Hygiene und Abstandsregeln nicht einzuhalten, wenn der Markt nicht als Großveranstaltung eingestuft wäre.

Der Kulturverein ist sich der Verantwortung bewusst, die eine solche Veranstaltung in Zeiten von Corona mit sich bringt und hat deshalb diese Entscheidung getroffen. Die Gesundheit aller hat eben absoluten Vorrang.

Wir freuen uns darauf, nächstes Jahr ein unbeschwertes Fest zu feiern, ohne Corona und Masken.

Berni Bares wurde 80 !

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 unser lieber Mitbürger, Bernhard Bares, feierte am 14. Juni seinen achtzigsten Geburtstag. Dazu gratulieren die Ortsgemeinde und die Bewohnerinnen und Bewohner von Trimport recht herzlich.

Der Jubilar lebt seit 1969 mit seiner Familie in Trimport-Teitelbach und erfreut sich, nach Wiedergenesung, einer guten Gesundheit. „Berni Bares wurde 80 !“ weiterlesen

Bürgerinfo des Gemeinderates Trimport im Juni 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

die Corona-Pandemie hat uns schon seit 2 Monaten in Geiselhaft genommen. Es ist nicht absehbar wie weit der Weg zu einem Impfstoff noch ist.

Es gibt in dieser Zeit auch hin und wieder erfreuliche Anlässe. Unsere Bewerbung bei der Kreisverwaltung (Auswahlverfahren der Lokalen Aktions-Gruppe des Kreises Bitburg-Prüm für ein Regionalbudget) war von Erfolg beschieden. Die Ortsgemeinde Trimport erhält für die Sanierung des Brunnenplatzes den höchstmöglichen Fördersatz in Höhe von 70% der voraussichtlichen Kosten. Das sind monetär ausgedrückt 11.470 €. Die Ortsgemeinde Trimportbedankt sich herzlich für den gewährten Zuschuss bei der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm ! Die Finanzmittel stehen erst in 2021 zu unserer Verfügung.

 

Ein weiteres Projekt des Gemeinderates ist unser Friedhof.Hier wollen wir verschiedene Maßnahmen durchführen. Diese sind, die Instandsetzung der Friedhofsmauer, die komplette Erneuerung der Dachrinne an der Leichenhalle, die Reparatur der Haupttreppe von der Kapelle zum Friedhof und ein neuer Innenanstrich der Leichenhalle. Diese umfangreichen Maßnahmen müssen aus dem eigenen Friedhofshaushalt finanziert werden. Durch den Bau des Parkplatzes ist die Friedhofskasse ziemlich überschaubar geworden. Der Ortsgemeinderat sah sich daher gezwungen, eine Gebührenerhöhung für die Grabstellen vorzunehmen. Am Rande sei erwähnt, dass die letzte Gebührenerhöhung über 20 Jahre zurück liegt. Der Ortsgemeinderat hat in seiner Arbeitssitzung entschieden, die jährliche Gebühr je Grabstelle von 10,- auf 15,- Euro zu erhöhen. Wir hoffen natürlich auf Ihr Verständ-nis in dieser Sache.

Die Geschwindigkeitsanzeige wird zur Zeit in der 30er Zone in der Mühlenstraße getestet. Vielen Dank an die Ortsgemeinde Sülm für die freundliche Leihgabe des Equipments.

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Ortsgemeinderat wünscht euch, dass ihr gut durch die Krise kommt und bleibt gesund.

 

Der OrtsgemeinderatTrimport

Klapperkinder 2020

Auch in diesem Jahr waren unsere Klapperkinder wieder dabei. Aufgrund der derzeitigen Situation zogen die Kinder nicht gemeinsam durchs Dorf, sondern klapperten alle gemeinsam von zu Hause aus.
Dieser Einladung ist auch so mancher Erwachsener gefolgt und so konnte man das Klappern durch das ganze Dorf hören.
Wir freuen uns sehr, dass trotz dieser Umstände, fleißig geklappert wurde und somit dieser schönen alten Tradition nachgekommen wurde.

Fuß vom Gas…

Der Ortsgemeinde wurde der Wunsch angetragen, ähnlich wie in den Nachbarorten auch, auf die gefahrenen Geschwindigkeiten aufmerksam zu machen. Der Förderverein Sülm hat uns freundlicherweise deren Anlage für unseren Test zur Verfügung gestellt. 

Vorerst beobachten wir die Effizienz am Ortseingang von Idenheim kommend. Sollte sich der Versuch als Wirkungsvoll erweisen, könnte eine eigene Anlage mit wechselnden Einsatzstellen im Ort sicherlich bald ein Thema werden.

Osterhasen für unsere Senioren

 Kleine Osterhasen in selbstgebastelten Körbchen für die Senioren. die regelmäßig am Kaffee teilenhmen, haben Helga Berg und Marlene Schmitt gebastelt. Die Körbchen wurde den Senioren an Ostern gebracht und sollten wohl auch helfen, diese Zeit der eingeschränkten Kontakte besser zu überstehen.

Aktuelles vom Gemeinderat

Die Corona-Krise kann den Ortsgemeinderat Trimport nicht von seiner Arbeit abhalten.

Am 16. April um 19:00 Uhr tagte der Ortsgemeinderat Trimport in einer etwas anderen Form. Die Mitglieder waren per Videokonferenz in ihren Wohnungen und Häusern zusammengeschaltet und bearbeiteten ihre aktuellen Themen. So wurden die Infektionsrisiken für alle auf Null gesetzt. Es war für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine neue und positive Erfahrung.

Feier zum 1.Mai fällt aus

Leider muss auch die tradionelle Feier zum 1.Mai mit der Feuerwehr beim Gemeindehaus dieses Jahr ausfallen.  Wegen der Corona-Krise werden auch  zu diesem Datum keine Veranstaltungen mögliich sein.

Die Feuerwehr macht sich gerade Gedanken, ob sich das Aufstellen des Maibaumes trotzdem organisieren lässt.

Trotz allem bleibt gesund

Einkaufen in Zeiten von Corona

Normalerweise gibt es ja keine Werbung auf unserer Internetseite. Aus Anlass der Corona-Krise möchten wir aber doch auf die Möglichkeit des Einkaufs von Lebensmitteln bei den verschiedenen fahrenden Verkaufswagen der Bäcker, Metzger und auch der Firma Heiko hinweisen, die an fast allen Tagen der Woche Einkaufsmöglichkeiten für Lebensmittel bieten.

Die angeordnete Kontaktsperre erschwert  z. Zt.den Einkauf der täglich benötigten  Lebensmittel sehr. Das Infektionsrisiko außer Haus, Einlassbeschränkungen und daher Schlangen vor dem Supermarkt und zum Teil nicht mehr verfügbare Waren sind nur einige der Probleme für die Kunden, unter denen insbesondere die Senioren zu leiden haben.

Der Einkauf bei den Verkaufswagen  ist maximal barrierefrei, fast kontaktfrei und damit ist das Ansteckungsrisiko  auf Grund der privaten Einkaufssituation maximal gering. Insbesondere am Verkaufswagen der Firma Heiko kann man fast alle wichtigen Waren erhalten. Die Bäckerwagen und auch der Metzger haben natürlich jeweils ihr bekanntes Angebot.

Folgende Verkaufswagen fahren Trimport regelmäßig an:

Bäckerei Schmitz Welschbillig- jeden Donnerstagnachmittag

Metzgerei Haas aus Wolsfeld – jeden Samstagvormittag

Fa. Heiko – Dienstag 10:45  und Freitag 12:30

Bäckerei Berrens aus Speicher Mittwoch und Samstag am Vormittag

Der Einkauf bei den Verkaufswagen kann unnötige risikobehaftete Einkaufsfahrten in die Stadt ersparen, und hilft so auch ein Stück weit die Krise zu entschärfen.

In diesem Sinne bleibt gesund