Neuer Herd im Gemeindehaus

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

manche Dinge halten ewig (fast). So wie der Herd in der Küche des Gemeindehauses. Er war ein viel genutztes Teil und stand schon in der früheren Kneipe von Resi in Scharfbillig. Von dort zog er irgendwann um nach Trimport. Der Herd wurde nach über 40 Jahren durch einen neuen Herd der Fa. Siemens ersetzt. Viel Freude damit wünscht der

Ortsgemeinderat Trimport.

Spende an Auryn e.V. übergeben

Der Vorsitzende des Trimporter Kulturvereins, Siegfried Thies, konnte am 01.07.2020 eine Spende in Höhe von 750,00 € an Auryn e. V. übergeben.

Der Kulturverein hatte noch vor der Coronapandemie beschlossen, ein soziales Projekt außerhalb von Trimport mit einer Spende zu unterstützen.   Die Wahl fiel auf Auryn e.V. in Trier. Dieser Verein kümmert sich schon seit vielen Jahren um Kinder von psychisch kranken Eltern. „Spende an Auryn e.V. übergeben“ weiterlesen

Bauernmarkt findet dieses Jahr nicht statt

Der 25. Trimporter Hobby-und Bauernmarkt kann dieses Jahr wegen der Coronapandemie nicht stattfinden.

Zum einen gilt noch bis zum 31.10.2020 ein Verbot für Großveranstaltungen, zum anderen wären auch die Hygiene und Abstandsregeln nicht einzuhalten, wenn der Markt nicht als Großveranstaltung eingestuft wäre.

Der Kulturverein ist sich der Verantwortung bewusst, die eine solche Veranstaltung in Zeiten von Corona mit sich bringt und hat deshalb diese Entscheidung getroffen. Die Gesundheit aller hat eben absoluten Vorrang.

Wir freuen uns darauf, nächstes Jahr ein unbeschwertes Fest zu feiern, ohne Corona und Masken.

Berni Bares wurde 80 !

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 unser lieber Mitbürger, Bernhard Bares, feierte am 14. Juni seinen achtzigsten Geburtstag. Dazu gratulieren die Ortsgemeinde und die Bewohnerinnen und Bewohner von Trimport recht herzlich.

Der Jubilar lebt seit 1969 mit seiner Familie in Trimport-Teitelbach und erfreut sich, nach Wiedergenesung, einer guten Gesundheit. „Berni Bares wurde 80 !“ weiterlesen

Bürgerinfo des Gemeinderates Trimport im Juni 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

die Corona-Pandemie hat uns schon seit 2 Monaten in Geiselhaft genommen. Es ist nicht absehbar wie weit der Weg zu einem Impfstoff noch ist.

Es gibt in dieser Zeit auch hin und wieder erfreuliche Anlässe. Unsere Bewerbung bei der Kreisverwaltung (Auswahlverfahren der Lokalen Aktions-Gruppe des Kreises Bitburg-Prüm für ein Regionalbudget) war von Erfolg beschieden. Die Ortsgemeinde Trimport erhält für die Sanierung des Brunnenplatzes den höchstmöglichen Fördersatz in Höhe von 70% der voraussichtlichen Kosten. Das sind monetär ausgedrückt 11.470 €. Die Ortsgemeinde Trimportbedankt sich herzlich für den gewährten Zuschuss bei der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm ! Die Finanzmittel stehen erst in 2021 zu unserer Verfügung.

 

Ein weiteres Projekt des Gemeinderates ist unser Friedhof.Hier wollen wir verschiedene Maßnahmen durchführen. Diese sind, die Instandsetzung der Friedhofsmauer, die komplette Erneuerung der Dachrinne an der Leichenhalle, die Reparatur der Haupttreppe von der Kapelle zum Friedhof und ein neuer Innenanstrich der Leichenhalle. Diese umfangreichen Maßnahmen müssen aus dem eigenen Friedhofshaushalt finanziert werden. Durch den Bau des Parkplatzes ist die Friedhofskasse ziemlich überschaubar geworden. Der Ortsgemeinderat sah sich daher gezwungen, eine Gebührenerhöhung für die Grabstellen vorzunehmen. Am Rande sei erwähnt, dass die letzte Gebührenerhöhung über 20 Jahre zurück liegt. Der Ortsgemeinderat hat in seiner Arbeitssitzung entschieden, die jährliche Gebühr je Grabstelle von 10,- auf 15,- Euro zu erhöhen. Wir hoffen natürlich auf Ihr Verständ-nis in dieser Sache.

Die Geschwindigkeitsanzeige wird zur Zeit in der 30er Zone in der Mühlenstraße getestet. Vielen Dank an die Ortsgemeinde Sülm für die freundliche Leihgabe des Equipments.

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Ortsgemeinderat wünscht euch, dass ihr gut durch die Krise kommt und bleibt gesund.

 

Der OrtsgemeinderatTrimport

Nikolausfeier im Gemeindehaus

Wie jedes Jahr kam der Nikolaus auch dieses Jahr zu den Kindern ins Gemeindehaus , um dort seine Gaben zu verteilen. Die Kinder des Dorfes hatten sich eingefunden, um den Nikolaus mit Liedern und Geschichten zu erfreuen. Zur Belohnung gab es dann auch für jedes Kind eine Tüte mit Süßigkeiten. Wie man auf den Bildern sehen kann, waren auch viele Eltern und Großeltern zum Nikolaus ins Gemeindehaus gekommen.

Adventfeier mit den Senioren

Am 5.Dezember gab es im Gemeindehaus die große Adventfeier für unsere Senioren. Der kleine Saal des Gemeindehauses war gut gefüllt. Das Angebot an gutem Essen und Trinken kaum überschaubar. Ein Höhepunkt war der Besuch des Nikolaus, der für alle anwesenden älteren Mitbürger mit ein Geschenk dabei hatte. Natürlich wurden auch einige Lieder gesungen und sich angeregt unterhalten. Rudi Wolsfeld setzte dann auch noch seine Drehorgel in Betrieb und erfreute die Zuhörer mit einigen Liedern. Hervorzuheben ist auch, dass sich nun einige der jüngeren Frauen aus dem Dorf für die Ausrichtung des monatlich stattfindenden Seniorenkaffees engagieren werden.

Offene Theke

… am 1. Adventsamstag war geprägt vom Weihnachtsbaumschmücken mit den Kindern. Ein Schar Kinder schmückten den Weihnachtsbaum im Gemeindehaus. Eine locker gemütliche Atmosphäre lockte zum Verweilen an der Theke oder an den Tischen. Marc Zeimentz hatte die Theke zusammen mit seiner Frau fest im Griff.

Dorfcheck kommt in Fahrt

Am 11.Oktober fand das erste Treffen des Dorfcheck statt. Es wurde besprochen, was noch aus der Auftaktveranstaltung im September geklärt werden musste. Außerdem wurden die Arbeitskreise eingeteilt, bzw. fanden sich die Teilnehmer für diese. Ein neuer Termin für den November wurde festgelegt.